Erfolgreiche Hallenvolleyballsaison abgeschlossen

Die Hallenvolleyballteams von Volleyboi Zell am See haben Anfang April ihre letzten Meisterschaftsspiele bestritten und blicken auf eine erfolgreiche Hallenvolleyballsaison 2022 zurück.



2.LL Damen


Die Zeller Volleyballerinnen konnten gegen Abtenau und Fuschl beide Spiele jeweils klar gewinnen und gegen Oberndorf ein Spiel mit 3:2 Sätzen gewinnen. Somit holten die Pinzgauerinnen insgesamt 5 Siege und mit 14 Punkten souverän Platz 3. Platz 1 und 2 spielen sich Tamsweg und Oberndorf im letzten Saisonspiel Ende April im direkten Duell aus.


Fazit: Trotz zahlreicher Spielverschiebungen aufgrund der Corona-Maßnahmen konnten wir alle Saisonspiele absolvieren und mit soliden Leistungen souverän Platz 3 holen. Die Mädls konnten viel Erfahrung sammeln und freuen sich schon auf eine spannende nächste Hallenvolleyballsaison.


1.LL Mixed


Die Zeller Mixedvolleyballer spielten heuer erstmals in der 1.LL Mixed. Da zahlreiche Spieltermine im Herbst aufgrund der Coronamaßnahmen verschoben werden mussten und bei anderen Teams die Spieler und Spielerinnen teils in bis zu 6 verschiedenen Herren und Damenteams spielten brach danach das völlige Terminchaos aus. Einen Termin mit möglichst vielen Teams veranstalten zu können, war fast ein Ding der Unmöglichkeit. Trotzdem schafften wir es schlussendlich bis Mitte April alle Spiele (Hin- und Rückrunde) bis auf eines zu bestreiten. Besonders unser Saisonspielabschlusstag mit insgesamt 5 Ligaspielen war ein sehr erfolgreicher (2 Siege + 2 sehr knappe Niederlagen + 1 klare Niederlage). Schlussendlich holte das Pinzgauer Mixedteam mit 4 Siegen und 13 Niederlagen (wobei 6 Niederlagen mit 1:2 Sätzen verloren gingen) mindestens Platz 9. Bis Ende April wurden dann alle Spiele ausgetragen und dann steht auch die endgültige Platzierung fest.


Fazit: Das Zeller Mixedteam musste in der ersten Saison in der 1.LL viel Lehrgeld zahlen und 6 bittere Niederlagen im Entscheidungssatz hinnehmen. Auf die sehr gute Leistung beim Abschlussspieltag kann das Team aber in der nächsten Saison aufbauen.

43 Ansichten0 Kommentare